Qalovis | Vom Reststoff zum Wertstoff.

Vom Reststoff zum Wertstoff.

Language

Biogaserzeugung

Trockner / Biomassetrocknung

Wirtschaftliche Biomasse-Trocknung
mit individuell anpassbarer Kapazität

Der Qalovis Trockner bietet Ihnen eine sinnvolle Nutzung vorhandener Abwärme und bereitet Gärreste für eine Weiterverarbeitung durch Pelletierung optimal vor.

Hohe Wirtschaftlichkeit – gesetzlich gefördert:

Das Wärmenutzungskonzept ist ganzjährig sinnvoll und ermöglicht Ihnen dadurch Zusatzeinnahmen über den KWK-Bonus (EEG 2004/2009) oder eine Baugenehmigungslösung nach dem EEG 2012.

Beispielrechnung:

  • Leistung
    BHKW 500 kWel

    Wärmeproduktion
    (8000 h/a)

    KWK Bonus*
    Trocknen (3 ct/kWh) x Stromzahl 0,88

  • 525 kWth

    4.200 MWhth

    111.000 Euro

* nach EEG 2004/2009

Aufbau und Konfiguration

Qalovis Trockner sind modular aufgebaut. Bis zu vier Etagen mit je zwei nutzbaren Trocknungsrichtungen sind in Modullängen von je
1,5 m bis zu einer Trocknungslänge von 42 m realisierbar. Die Breite der Trocknungsbänder beträgt dabei ca. 2 m.

  • Trocknerart
    (Etagen / Trocknungs-
    länge) in [m]

    Empfohlene Maße
    Aufstellfläche
    (L x B x H) in [m]

    Trocknungsfläche
    in [m2]

  • 1/12

    20,5 x 5,3 x 2,5

    48

  • 1/24

    32,5 x 5,3 x 2,5

    96

  • 2/16,5

    25,25 x 5,3 x 3,7

    132

  • 2/24

    32,75 x 5,3 x 3,7

    192

  • 3/12

    22,0 x 5,3 x 4,9

    144

  • 3/21

    31,0 x 5,3 x 4,9

    252

Konfigurationsbeispiele

Die modulare Bauweise ermöglicht eine optimale Kapazitätenanpassung an Ihre individuellen lokalen Gegebenheiten

Funktionsprinzip

  • Ein schwenkbares Förderband (1) verteilt das zuvor auf 25 % TS-Gehalt separierte Substrat (2) auf das Trocknerband.
  • Das Band wird gleichmäßig von der Antriebseinheit (6) zur Umlenkeinheit (3) bewegt. Während dieser Bewegung wird das Substrat auf den Trocknungsplatten (4) kontinuierlich von warmer Luft (5) durchströmt.
  • Die Umlenkeinheit am Ende der Maschine klappt die einzelnen Trocknerplatten um, so dass das angetrocknete Produkt auf die untere Ebene des Bands abgelegt und umgeschichtet wird.
  • So wird das Trockengut beim rückwärtigen Transport erneut durch die Luftströmung geführt – die Bandfläche wird also durch Ausnutzen der Vor- und Rücktrumbewegung optimal eingesetzt.
  • Am Ende des Rücktransports fällt das Substrat mit 85 % TS-Gehalt in einen Auswurftrog (7) – und ist bereit zur weiteren Veredelung im Qalovis Pelletierer.

Vorführung des "Qalovis Trocknungs-System"